Rundschreiben November 2020

Hallo Freunde des VFD Bergisch Land,

nun haben uns die Corona-Beschränkungen schon wieder mal erwischt. Unser Treffen im November wird zum Treffen im Dezember. Obwohl nach Aussagen vieler Fachleute die Gaststätten nicht zu den Hotspots gehören, ist die angekündigte Schließung für den Monat November beschlossene Sache. So wird unser Stammtisch um 1 Woche auf den 4.Dezember verschieben. Als Ort bleibt der Gasthof „Bach in der Linde“ in Kürten Spitze bestehen.

Weitere Infos für Pferdefreunde zum Thema „November-Shut-Down“  gibt es von der VFD hier.

Ein weiteres Thema dieses Rundbriefs ist die Teilnahme von kranken Pferden an Veranstaltungen der VFD. Es ist die Frage aufgekommen, wie sich Teilnehmer und Veranstalter im Hinblick auf ansteckende Pferdekrankheiten verhalten sollen. Insbesondere der Fall bei der „Ansteckenden Blutarmut der Einhufer (ABE)“ ist nachgefragt worden.

Laut den „Allgemeinen Veranstaltungsbedingungen der VFD“ §10 Abs. 7 gilt:

„Teilnehmende Pferde müssen gesund sein und in einem den Anforderungen der Veranstaltung angemessenen Trainingszustand. Insbesondere darf das Pferd nicht aus einem Bestand kommen, in dem ein Tier an einer anzeige- oder meldepflichtigen Erkrankung leidet.“

Entsprechend den Verordnungen der Behörden verschiedener Bundesländer soll ein Veranstalter die Namen von Pferd und Halter sowie Standort der Haltung dokumentieren um gegebenenfalls die Nachtverfolgung durch die Behörden zu vereinfachen. Falls ein Gebiet zu einem Sperrbezirk erklärt wurde, gelten besondere Bestimmungen für Veranstaltungen und Transport von Equiden.

Folgende Links sind sehr interessant:

Im Internet gibt es ein Tierseucheninformationssystem, dass die ansteckenden Krankheitsfälle aufführt. Weitere Informationen zu dem Thema gibt es im VFDnet und bei der FN.


Unsere Internetseite wird weiter ausgebaut. Auf manchen Seiten unserer Website kann man Kommentare schreiben. In diesem Fall werden die eingegeben Daten direkt an uns gesendet und dann ausgewertet. Es erfolgt aber keine automatische Veröffentlichung als Kommentar.

Es gibt Online-Formulare zur Anmeldung an den Newsletter und auch zur Anmeldung für unsere Veranstaltungen (Testphase). Dies macht die Verwaltung für die Organisatoren wesentlich einfacher. Die dabei eingetragenen Daten, die nur an den Veranstalter übermittelt werden, unterliegen selbstverständlich den Datenschutzbestimmungen.

Natürlich bestehen weiterhin alle anderen Kommunikationswege. Wir können nicht nur digital, wir bleiben auch normal.


Zum Schluss möchte ich noch mal kurz an meine Bemerkungen zu Beginn der Corona-Krise erinnern. Unsere Pferde tragen uns auch durch den „Depri-Monat“ November.

Bleibt gesund

Jochen Bäcker
Telefon 02171 / 27687